A la Carte: Wieder 3 Sterne für die Hubertus Stube

Neuerliche Top-Bewertung von A la Carte für das SPA-HOTEL Jagdhof

Wenn es in den letzten Wochen Abend wurde über Neustift im Stubaital, am Himmel die ersten Sterne funkelten, dann konnte es schon einmal passieren, dass da drei „g’standene Mander“ ihre Blicke sehnsüchtig gen Sternenhimmel richteten: Alban (Pfurtscheller), Boris (Meyer) und Martin (Schneider). Drei Köche der Spitzenklasse mit nur einem Gedanken: Wie viele Sterne werden es denn diesmal im A la Carte-Gourmet-Guide für die Hubertus Stube des 5-Sterne SPA-HOTEL Jagdhof sein? Wieder die „3 Stars“ mit 84 Punkten?

Die drei Sterne hatte Alban – noch vor seinem asiatischen Abenteuer in Thailand – gemeinsam mit Sous-Chef Martin vom Kulinarikhimmel in den Jagdhof geholt. Und während Alban sich mit Dim Sum im „Mandarin Oriental“ in Bangkok vertraut machte, hütete Boris mit Martin diese drei Sterne wie einen Schatz. „Wir funktionieren als Team, entwickeln uns ständig weiter, ergänzen einander und lernen voneinander“, sagt Alban, Junior-Chef des Hauses (die nächsten Jahre vorrangig im familieneigenen Happy Stubai tätig), stolz. Ein einfaches Rezept, das Eindrucksvolles entstehen lässt: „Aus unserem Teamwork heraus kommt das Beste auf den Teller!“

  • SPA-Hotel Jagdhof 5 Sterne Neustift Stubaital Tirol A la Carte 2018
  • SPA-Hotel Jagdhof 5 Sterne Neustift Stubaital Tirol A la Carte 2018
  • SPA-Hotel Jagdhof 5 Sterne Neustift Stubaital Tirol A la Carte 2018
  • SPA-Hotel Jagdhof 5 Sterne Neustift Stubaital Tirol A la Carte 2018

Großen Anteil daran, dass die hervorragende A la Carte-Bewertung verteidigt wurde, trägt Albans Nachfolger als Küchenchef im Jagdhof, der gebürtige Deutsche Boris Meyer. Ein Mann, der trotz seiner erst 32 Jahre schon weit in der kulinarischen Welt herumgekommen ist. Der klassischen Ausbildung zum Koch im Remarque in Osnabrück folgten Stationen, „die mich prägten“, wie der bescheidene „Sternenfänger“ erzählt: das „Per Se“, eines der bekanntesten Restaurants in New York, der Aufenthalt bei Joachim Wissler im „vendome“ in Bensberg, das „NOMA“ mit Weltruf in Kopenhagen, das „Reinstoff“ von Daniel Achilles in Berlin oder vor dem Sprung ins Stubai der Aufenthalt im „Parkhotel Surenburg“ in Riesenbeck, wo er als Teil des Teams von Richard Nussel einen der begehrten Michelin-Sterne eroberte. Dass sich dann noch der Küchenmeister in der Steigenberger Hotelfachschule in Bad Reichenhall ausgegangen ist, unterstreicht den Ehrgeiz des Osnabrückers, der sich längst heimisch und wohl fühlt bei Familie Pfurtscheller in Neustift. Hier im SPA-HOTEL Jagdhof hat er noch einiges vor – und setzt bereits einiges um, zum Beispiel, was er aus dem NOMA mitgenommen hat: „Küchenchef Rene Redzepi sagte immer: ‚Geht raus in die Natur, sie gibt euch alles, was ihr braucht, was ihr wollt!‘ – und so halten wir es auch im Jagdhof“, betont Boris. Eine Vorgabe, die ihm angesichts der Möglichkeiten, die die Natur im Stubai bietet, ja gar nicht schwer fällt: das Wild aus dem familieneigenen Jagdrevier, der Stubaier „Kwell-Saibling“ von Steixner, vielfältige Produkte von den heimischen Bauern. Regionale Tiefe mit internationalen Einflüssen ergänzt – eine Küche, die weit über das Tal hinaus zu einem Besuch animiert. Und wer weiß, vielleicht sind es ja die vier Sterne des „kleinen Wagens“, die künftig den Weg weisen …

Die Hubertus Stube im A la Carte-Gourmet-Guide

„Das luxuriöse Haus erfreut seit Jahren durch sein Bemühen, auch kulinarisch Topqualität zu bieten“ und: „Der perfekt sortierte Weinkeller stellt auch verwöhnte Connaisseurs zufrieden“ – mit diesen Aussagen lobten die strengen Tester des österreichischen A la Carte-Gourmet-Führers bereits im Vorjahr die Küche der Hubertus Stube. Und auch heuer spart A la Carte nicht mit Lob für die Küchenleistung im legendären Relais & Châteaux SPA-HOTEL Jagdhof in Neustift im Tiroler Stubaital.

Am späten Montagnachmittag wurde in Wien die Ausgabe der Edition 2018 präsentiert und damit offiziell verlautbart: Wieder 3 Sterne, 84 Punkte, 3 Weinflaschen für die Hubertus Stube im Jagdhof.

Anlass zu großer Freude bei Küchenchef Boris Meyer, Alban Pfurtscheller und Sous-Chef Martin Schneider. „Wir ergänzen uns in der Führungsmannschaft hervorragend und haben ein Top- Team, mit dem wir auf hohem Niveau kochen können. Im Jagdhof und mit den regionalen Produkten hier im Tal haben wir außerdem beste Voraussetzungen dafür. Wir freuen uns riesig über diese wunderbare Anerkennung und danken unserem Team, ohne das die bewertete Leistung nicht möglich wäre“, sagt Küchenchef Boris Meyer.

„Schön, dass es gelungen ist, wieder eine derartige Top-Bewertung zu erkochen. ‚Essen ist ein Bedürfnis, Genießen ist eine Kunst‘, hat Boris Meyer einmal sein Motto genannt. Das wird vom gesamten Team im Jagdhof gelebt“, sagt Jagdhof-Chef Armin Pfurtscheller.

Kulinarisch wartet das SPA-HOTEL Jagdhof laut den A la Carte-Testern „mit einigem für den Gast mit Appetit“ auf: beginnend bei der Fondue-Gondel über die Sonnenterrasse bis zum Gourmet-Restaurant. Dass das Essen im Jagdhof von den Themen Nachhaltigkeit, Naturnähe und Regionalität geprägt ist, ist für A la Carte genauso erwähnenswert wie „die definitiv großartige Weinkarte“, die auch für A la Carte zu den besten des Landes gehört.

3 Sterne A la Carte: Sehr gute Küche; einfallsreiche, kreative Leistungen mit vielen Höhen.
3 Weinflaschen A la Carte: Weinkarte und Glaskultur von internationalem Format, dazu ein Service, der keine Wünsche offen lässt.

www.alacarte.at

Das 5-Sterne-SPA-HOTEL Jagdhof in Neustift im Stubaital bietet 70 Gästezimmer und Suiten (bis zu 115 m²) in traditionellem Tiroler Stil. Zu den Besonderheiten des an die Vereinigung Relais & Châteaux angeschlossenen Hotels gehört der exquisite Weinkeller mit Raritäten aus der Neuen und Alten Welt, die Fondue-Gondel – das wohl kleinste Gourmet-Restaurant Tirols – sowie das haubengekrönte À-la-carte-Restaurant Hubertus Stube, in dem nur die besten regionalen Produkte in kreativem Tiroler Stil serviert werden. Das 3.000 m² große jSPA umfasst das SPA-CHALET als Oase der Ruhe, die VITALWELT mit 20 Wellnesserlebnissen, den jOYFUL Wellbeing-Bereich für SPA- und Beautybehandlungen sowie den Fitness-Bereich. Im prachtvollen Herbst laden zudem der 5.000 m² große Naturgarten sowie die beheizte Pool-Landschaft zum Entspannen und Genießen ein.